Kurfürst-Balduin-Realschule plus Fachoberschule Kaisersesch

  • [slide]

Juniorwahl 2021: SchülerInnen an die Wahlurne

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 11 und 12 der Kurfürst-Balduin-Realschule plus und Fachoberschule Kaisersesch haben sich im Vorfeld der Bundestagswahl  mit ihren Sozialkundelehrern Oliver Jentjens und Sandra Münch im Sinne der praktischen Demokratiesensibilisierung am bundesweiten Projekt "Juniorwahl" beteiligt. Dieses Projekt wurde von den Schülerinnen und Schülern mit Interesse und großer Ernsthaftigkeit angenommen.

Nach der Vorbereitung im Unterricht, während der die Beteiligten einiges über "Demokratie", "Parteien", "Bundestag", "Wahl-O-Mat", "Wahlen und Wahlabläufe" gelernt hatten, durften sie selbst einen nachgestellten "Urnengang" mit vorher  bestimmtem Wahlvorstand praktizieren. Dabei wurde ihnen die Vielschichtigkeit eines Wahlprozesses besonders deutlich, was folgende Aussagen belegten: "Ist das aber schwierig, eine Auswahl zu treffen!" "Da stehen ja so viele Parteien auf dem Zettel!" "Da muss man sich aber gut informieren!" "Gut, dass wir das mal üben!"

Insgesamt nahmen an der Juniorwahl in Kaisersesch 97 Schülerinnen und Schüler teil. Die SPD schnitt hierbei mit 35,4% der Zweitstimmen (bundesweit 19,4%) als klarer Wahlsieger ab, während die  CDU 19,8% (bundesweit 13,5%) erreichte. Auffallend war, dass die FDP  bei den jungen Menschen mit einem Ergebnis von 18,8% (bundesweit 18,5%) deutlich punkten konnte, während die Grünen im Gegensatz zum bundesweiten Anteil von 20,6 % nur mit 4,2 % der Stimmen abschnitten. Die AFD erreichte lediglich 4,2% (bundesweit 5,1%).