Kurfürst-Balduin-Realschule plus Fachoberschule Kaisersesch

Schulsozialarbeiterin

   

Melissa Thees
Schulsozialarbeit
02653/9899-302

Nachricht schreiben

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen u. Schüler,

die Schulsozialarbeit ist Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer und bietet Beratung bei allen Fragen rund um den Lebensort Schule und Erziehung an. Bitte wenden Sie sich / wendet Euch bei Fragen und Anliegen unter folgender Tel.-Nr.  an mich (0 26 53) 98 99-302 oder per Mail an:  melissa.thees@rsplusfos.de oder melissa.thees@cochem-zell.de.
Neu geht das auch über UntisMessenger (siehe unten).

Mein Büro befindet sich in Raum 204 Eingang B Beratungsgebäude.  Am besten bin ich über E-Mail zu erreichen, Sie können / Ihr könnt aber auch zu anderen Zeiten gerne anrufen.Vor Ort bin ich montags bis 11:30 Uhr und an allen Tagen außer donnerstags bis 16:00 Uhr.

Schulsozialarbeit in der Coronakrise

Das Angebot der Schulsozialarbeit ist auch in der Corona-Zeit für Sie und Ihre Kinder erreichbar. Im normalen Schulalltag ist es natürlich wesentlich einfacher einen Termin zu vereinbaren oder mich in der Schule anzusprechen.
Im Moment kann ich Sie/ Euch aber weiterhin per Telefon,  Email oder auch über den UntisMessenger begleiten und beraten. Gerade die Zeit ohne Schule kann in jeder Familie zu Spannungen und Streitigkeiten führen. Ihre Kinder sollen eigenständig ihre Aufgaben erledigen und Geschwister sehen sich tagtäglich ohne Pause. Gerne könne Sie mich  kontaktieren und wir können unter Beachtung der Gegebenheiten nach einer Lösung suchen.

Sollten persönliche Gespräche nötig sein, wird die Beratung im Büro der Schulsozialarbeiterin stattfinden. Hier ist zum Schutz vor einer Infektion eine Plexiglaswand aufgebaut. Zudem gelten die Hygiene- und Schutzbedingungen der Schule. Diese Situation (sowohl Telefon/ Plexiglaswand oder Schutzmaske)  ist für eine Beratung oder ein vertrauensvolles Gespräch nicht optimal, dennoch bin ich froh Ihnen/ Euch dieses Angebot machen zu können.  Zudem besteht bei guten Wetterverhältnissen die Möglichkeit ein Gespräch an der frischen Luft zu führen. Um die Gegebenheiten abzusprechen bitte ich Sie /Euch einen Termin vorab anzukündigen und wenn möglich nicht spontan vorbei zu kommen. Die Eingangstür zum Beratungshaus ist nicht mehr über das Schnappschloss offen, so dass die Klingel benutzt werden muss.

 

Ihre /Eure Melissa Thees, Schulsozialarbeiterin

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist ein ergänzendes und bereicherndes Angebot bei der Erfüllung des pädagogischen Auftrages der Schule. Darüber hinaus stellt Schulsozialarbeit ein notwendiges Bindeglied zwischen Schule und Jugendhilfe dar. Die Schule ist für Kinder und Jugendliche ein zentraler Ort, an dem sich wichtige Dinge im Entwicklungsprozess abspielen. Hier möchte ich als  Schulsozialarbeiter allen Schülerinnen und Schülern der RS+ und FOS als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Es können jederzeit Termine für persönliche Gespräche - in Absprache mit dem jeweiligen Fachlehrer - auch während der Unterrichtszeit vereinbart werden.

Meine Aufgabenfelder:

  • Einzelfallhilfe

Meine wichtigste Aufgabe ist es, jeden Schüler oder Schülerin der / die Unterstützung braucht zu beraten und zu begleiten. Manchmal reicht ein offenes Ohr um Sorgen oder Frust abzuladen. Wenn die Probleme schwerwiegender sind, bedarf es auch der intensiveren Begleitung. Ziel soll es dabei sein, den Blick auf die Stärken jedes Einzelnen zu lenken, Benachteiligungen ab- und Fähigkeiten aufzubauen. Die Schüler sollen eine Unterstützung bei der Reifung ihrer Persönlichkeit erhalten und in ihrer sozialen Kompetenz gefördert werden. In Beratungsgesprächen möchte ich gemeinsam mit den Schülern hinsichtlich schulischer, häuslicher wie emotionaler Probleme eine individuelle Problemlösung finden und entwickeln, damit sich eine positive Perspektive erschließt. Dabei ist für eine bestmögliche Unterstützung immer die Einbeziehung der Eltern und Familie notwendig, wie auch die enge Zusammenarbeit mit Lehrern. Eine Kooperation und Weitervermittlung an externe Beratungsstellen und Hilfeinstanzen (z.B.: Jugendamt, Lebensberatungsstelle, therapeutische Angebote, Arbeitsamt, etc.) wird, wenn im Einzelfall notwendig, von mir angeregt.

  • Projektarbeit mit Schülerinnen und Schülern

Zur Stärkung der Klassengemeinschaft mache ich sozialpädagogische Angebote. Dazu gehören einmalige Aktionen mit gruppendynamischen Übungen wie den Erlebnispädagogiktagen oder regelmäßige Projekte. So findet in den 5. Klassen einmal pro Woche in gemeinsamer Durchführung mit dem Klassenlehrer / der Klassenlehrerin ein Sozialkompetenztraining bzw. der Klassenrat statt.
Darüber hinaus begleite und organisiere ich unterschiedliche Projekte in Kooperation mit unseren Lehrkräften oder anderen Institutionen (Unterstützung der SchulbusbegleiterInnen, Präventionsprojekte, Cage-Soccer-Turnier, etc.).

  • Hilfe bei der Konfliktbewältigung im Schulalltag

Bei zwischenmenschlichen Schwierigkeiten zwischen Schülern oder Schülern und Lehrern biete ich Vermittlung und Unterstützung zur Bearbeitung der Konflikte an.

Prinzipien meiner Arbeit:

  • Niedrigschwelligkeit
  • Freiwilligkeit
  • Aufsuchende Sozialarbeit
  • Akzeptierende Sozialarbeit
  • Offenheit
  • Vertraulichkeit
  • Ressourcenorientiertes Arbeiten
  • Systemischer Ansatz
  • Vernetzendes Arbeiten